Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
 Neue Piercings im Piercing Shop.

Piercing Arten Ohrpiercing

Ohrpiercing die verschiedenen Ausführungen.

Das Piercen des Ohres ist sehr vielfältig und man unterscheidet folgende Formen.

Conch Piercing wird auch Ohrknorpelpiercing genannt. Der Conch liegt in der inneren oder äußeren Ohrmuschel. Es wird nicht gepierct (gestochen), sondern gepuncht (herausgestanzt). Beim Punchen wird das Gewebe im Stichkanal entfernt. Diese Methode erzielt schnellere Abheilzeiten.

Daith-Piercing: Ein Daith-Piercing wird durch die gerade Auswölbung in der Ohrmuschel gestochen. Richtig eingesetzt kann dieses Piercing auch gegen Migräne helfen. Die Idee kommt von Akupunkteuren, dort wird auch ein bestimmter Punkt verwendet um Migräne - chronische Kopfschmerzen zu lindern. Beim Piercen sollte genau dieser Punkt imitiert werden indem das Piercing genau auf diesen Punkt drückt. Es wird dringend geraten die Akupunktur Punkte in einem erfahrenen Studio bestimmen zu lassen und erst dann das Daith Piercing zu setzen.

Tragus Piercing: Das Tragus Piercing wird durch die kleine Knorpelmasse der Ohrmuschel (Tragus), welche kurz vor dem Gehörgang sitzt, gestochen. Als Schmuck eignet sich ein Ring oder Labret. Beim Stechen ist auf die Akupunkturpunkte im Ohr zu achten.

Anti-Tragus-Piercing: Das Anti Tragus Piercing wird direkt gegenüber dem Tragus, in die untere Knorpelfalte, welche direkt über dem Ohrläppchen sitzt, gesetzt. Verwendung findet auch hier auch Piercingschmuck als Ring oder Labret.

Industrial Piercing: (auch Helix-Piercing genannt) Ein Industrial Piercing wird am oberen und am unteren äußeren Rand der Ohrmuschel gestochen. Häufig wird ein langer Barbell (Stab) als Schmuck verwendet, gerne mit Motiven oder Formen, die mittig des Stabes platziert sind.

Snug-Piercing: Als Snug-Piercing bezeichnet man ein Piercing durch die innere Ohrknorpelauswölbung zur Ohrkante. Die Abheilung beträgt zwischen 3 und 8 Monaten.

Helix Piercing: Piercing durch das Knorpelgewebe der oberen Ohrkante gestochen. Die Verheildauer beträgt nach dem Stechen ca. 3-8 Monate, beim Punchen nur etwa 3 bis 8 Wochen. Beim Piercen durch das Knorpelgewebe sind die Verheilzeiten sehr lange, deshalb ist Punchen eine Möglichkeit die Verheilzeit zu reduzieren, außerdem wird der Schmerz durch dieses Verfahren reduziert. In unserem Sortiment haben wir verschiedene Schmuckstücke wie Piercing Ringe oder Helix Piercing Stecker für das Helix-Piercing.

In dem folgenden Bild finden Sie alle gängigen Piercing Arten fürs Ohr.

1. Industrial im Beispiel mit Piercing Stab. Verheilzeit 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
2. Forward Helix im Beispiel mit Piercing Ring, möglich sind auch Stäbe. Verheilzeit 8 bis 20 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
3. Inner Conch, hier wird ein Flesh Tunnel eingesetzt. Verheilzeit 12 bis 25 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
4. Rook Piercing, im Beispiel mit Piercing Banane, möglich ist auch ein Ring.
5. Anti Helix im Bild mit Banane, möglich ist auch ein Ring. Verheilzeit 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
6. Daith mit Piercing Ring zu piercen. Verheilzeit 4 bis 16 Wochen.
7. Conch mit Flesh Tunnel, hier wird punchen empfohlen. Verheilzeit beim Piercen 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
8. Tragus mit Piercing Ring, Stecker oder Labret ist auch möglich. Verheilzeit 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
9  Orbital mit Ring zu piercen. Verheilzeit 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
10. Anti Tragus im Bild mit Banane, Ringe sind auch möglich. Verheilzeit 12 bis 26 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
11. Helix ist ein sehr beliebtes Piercing, hier sind Labret Stecker, Ringe oder Stecker mit Steinen möglich. Verheilzeit 10 bis 24 Wochen, beim Punchen ca. 2-5 Wochen.
12. Lobe im Beispiel mit Flesh Tunnel, für diese Stelle gibt es wohl die meisten Variationsmöglichkeiten. Verheilzeit 2 bis 5 Wochen.
13. Upper lobe, oberhalb des meist verbreiteten Lobe Piercings. Verheilzeit 3 bis 6 Wochen.

Ohrpiercing Arten wie Helix, Tragus, Lobe und andere


Entdecken Sie Piercing-Clicker - die Revolution bei Piercingringen

Clicker sind verwendbar für zahlreiche Ohrpiercingarten. Nie wieder lästiges Öffnen und Schließen von Ringen, keine Hilfsmittel wie Ringöffnungszangen benötigen und keine Klemmkugel mehr verlieren! Einfach den Piercingschmuck selbst wechseln, wie beim normalen Ohrring! Bei den unterschiedlichsten Klicker-Arten mit Glitzer Steinen und ohne ist wirklich für jedes Ohr-Piercing etwas dabei! Und mit einem durchgepiercten Ohr - "curated ear" - kann man sich gleich vielfach damit schmücken. Piercing-Clicker u.a. für Helix- und Tragus-Piercing von Modern Nature Piercing-Schmuck haben eine hervorragende Qualität und sind eine sehr gute Wahl für Ihr Piercing! Finden Sie mehr heraus über die verschiedenen Clicker-Arten.

Ohrpiercing Arten wie Helix, Tragus, Lobe und andere mit Clicker