Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
 Neue Piercings im Piercing Shop.

Der Labret Stecker - Labret Stud

Der Lippenstecker Labret Stud wird auch Labret Spin genannt und ist nicht nur für die Lippe geeignet.

Der Labret Stecker kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und wurde bereits vor Jahrtausenden praktiziert. Bei indigenen Völkern ist das Durchstechen der Lippe auch heute noch Teil von z.B. Initiationsriten und Hochzeiten. Der Name Labret leitet sich von dem lateinischen Wort „Labrum“ für Lippe ab und wurde ursprünglich alle Lippenpiercings verwendet. Heute ist mit Labret Piercing zum einen die spezielle Form des Steckers und zum anderen ein bestimmtes Lippenpiercing gemeint. Dabei handelt es sich um das mittig unter der Unterlippe platzierte Lippenpiercing (analog zum mittig über der Oberlippe platzierten Medusa).

Der Labret Stud besitzt auf einer Seite eine abgerundete Platte und auf der anderen Seite ein Schraubgewinde auf das sich verschiedene Aufsätze mit und ohne Glitzer Stein aufschrauben lassen. Die Platte eines Labret stört weder auf der Innenseite der Lippe noch unter der Zunge. 

Durch seine Form ist der Labret Spin optimal als Lippenstecker geeignet, vorzugsweise in einer Stärke von 1,2 mm. Verwendbar für alle Lippenpiercingarten,wie z.B. Medusa, Madonna, Monroe, Eskimo, Angel Bites, Snake Bites, Cyber Bites, Dahlia und viele weitere. Kurz nach dem Stechen sollte aufgrund eventueller Schwellungen, wie bei den meisten anderen Piercingarten auch, ein längerer Stecker gewählt werden. Aufgrund der anatomischen Unterschiede können keine Angaben zu allgemein verwendeten Längen gemacht werden. Bei einem Vertical Labret ist entgegen des Namens ein Labret Stecker nicht sinnvoll. Vertical Labret bezeichnet Jestrum und Eskimo Piercing, welche mittig der Ober- bzw. Unterlippe in Verbindung mit dem Lippenrot gestochen werden. Hier werden gebogene Stäbe oder Ringe verwendet.

Ein Labret Stecker lässt sich ebenfalls sehr gut als Cheek Piercing (Cheek = Wange) bzw. Grübchen Piercing verwenden. Diese auch Wangenpiercing genannte Piercingart fördert die Entstehung von Grübchen, wenn es richtig gestochen wird. Für ein Zungenpiercing werden üblicherweise Labrets in 1,6 mm Stärke verwendet und für Ohrpiercings (wie z.B. als Ohrstecker oder Tragus Piercing) sowohl in 1,2 mm als auch in 1,6 mm Stärke.

Sehr beliebt sind auch unsere Teflon Labrets und Teflon Stecksysteme, bei denen ganz einfach verschiedene Aufsätze mit Glitzer Steinen oder Motiven, wie z.B. Stern und Herz auf ein Teflon Labret der gewünschten Länge aufgesteckt werden. So kann ein äußerst dezenter Schmuck mit sehr kleinen Glitzer Steinen von jedem ganz leicht eingesetzt werden. Teflon Labrets und Stecksysteme sind in 1,2 mm und 1,6 mm Stärke wählbar. Teflon PTFE erfreut sich im Zungen- und Lippenbereich einer großen Beliebtheit. Es bietet diverse Vorteile durch seine Flexibilität sowie der glatten Oberfläche und die Zähne werden davon nicht beschädigt. Sowohl Teflon Stecksysteme als auch normale Teflon Labrets lassen sich auf die gewünschte Länge kürzen. Dafür einfach das Labret mit einer Schere schräg anschneiden und mit einer gewöhnlichen Gewindekugel ein Gewinde in das Teflon Labret drehen. Auf das schräg abgeschnittene Ende lassen sich die Kugeln leichter aufschrauben. Vorsichtig kürzen und dabei das Schraubgewinde mit einplanen! Nicht zu viel abschneiden, denn ein zu kurzes Labret wirkt sich negativ auf den Stichkanal und das umliegende Gewebe aus! Wichtig ist noch zu beachten, dass Teflon Labrets im Mundbereich schneller abnutzen und dadurch häufiger ausgetauscht werden müssen.

Labret Stecker, Lippenstecker, Labret Stud

zurück zu Piercings