Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
 Neue Piercings im Piercing Shop

Was ist das und was tun

thefriedlyherbivore
Erstellt: Vor 2 Monaten · 0
Vorab: ja ich weiß, dass ich zum piercer muss und werde da auch hingehen. Ich war nur nicht daheim und wollte nicht zu irgendeinem Studio gehen!

Gestochen wurde es am 22.8, die Heilung war soweit gut….bis vor kurzem dann das untere Loch angefangen hat etwas zu Eitern. Ich habe desinfiziert und mit Zink-Salbe eingerieben und es wurde besser, bis es dann noch schlimmer wurde und sich eine Art Ring um den Stab gebildet hat. Das piercing verliert weiter Flüssigkeit, die an dem Ring fest getrocknet ist. Ich möchte sie aber nicht einfach abknibbeln…

Nun meine Frage: hat einer eine Ahnung was genau dieser „Ring“ ist und habt ihr eine Idee was ich tun kann?

Es schmerzt oder juckt nicht und ist auch nicht warm.

Und nochmal: JA ich gehe damit nächste Woche ins Studio!
micha
Erstellt: Vor 2 Monaten · 0
Hallo thefriedlyherbivore,

leider hast Du uns nicht geschrieben um welches Piercing es sich handelt. Da es in der Rubrik Bauchnabelpiercing eingestellt wurde, handelt sich sicherlich darum. Schaue gerne auf unseren Infoseiten, wenn Du detaillierte Informationen zur Pflege vom Bauchnabelpiercing oder anderen Piercingarten suchst.

Genaue Hinweise wie man mit einem frisch gestochenen Piercing umgehen sollte, kannst Du auf unserer Seite zur Piercing Pflege nachlesen.

Bei dem von Dir beschriebenen „Ring“ um den Stab handelt es sich wahrscheinlich um Wundsekret, dass am Piercingstab getrocknet ist und sich dort abgelagert hat. Ein frisch gestochenes Piercing verursacht oft solche Wundkrusten.

Wichtig ist jetzt, dass Du Dein neues Piercing immer nur mit gründlich gereinigten (besser noch desinfizierten) Händen pflegst. Krusten solltest Du niemals abkratzen, sondern vor der Pflege mit einer Salzlösung oder antiseptischen Lösung einweichen und erst dann entfernen. Dabei am besten mit einem Papiertuch vorsichtig von innen nach außen vom Stichkanal wegstreichen. So verhinderst Du, dass Kruste in die Wunde eingebracht wird.
Wenn es sich bei Deinem Piercing um einen Ring handelt, kannst Du diesen so weit drehen, dass Du an die Kruste gelangst. Falls sich der „Ring“ eher an Deinem Gewebe gebildet hat, kann es sich um Wildwuchs handeln.

Fasse Dein Piercing außer zur Pflege am besten nicht an, damit keine Bakterien eindringen können.

Wie Du schon gesagt hast, ist es natürlich am besten, wenn Du zu Deinem Piercer gehst. Es ist gut, dass Dein Piercing weder schmerzt noch warm ist. Dies spricht nicht Komplikationen bei der Wundheilung.
Interessant zum Thema Bauchnabelpiercing ist auch unser Beitrag Qualität bei Bauchnabelpiercings.

Falls Du noch weitere Fragen hast, kannst Du Dich jederzeit gerne melden.

Herzliche Grüße

Dein Modern-Nature Team