Teflon Piercing, PTFE, ETFE Materialkunde

Teflon Körperschmuck - PTFE Piercing. Piercingschmuck Material-Kunde.

PTFE bedeutet Polytetrafluorethylen. Es wurde im 20. Jahrhundert entdeckt und gehört zu den Flour-Kunststoffen. Häufig wird es auch Teflon genannt. Es hat eine leicht wachsartige Oberfläche und ist flexibel und sehr glatt. In der Medizin wird es seit längerem für Implantate verwendet, so z. B. als Ersatz von natürlichen Blutgefäßen. PTFE Piercing eignet sich hervorragend als Ersteinsatz, da es keine Stoffe enthält, die Hautreizungen auslösen. Die Abheilzeiten sind etwas kürzer als z. B. bei Stahl. Durch seine Flexibilität kann es ganz genau dem Körper angepasst werden – das ist auch für Schwangere interessant, denn dieses Piercing wächst mit! Da durch PTFE bei Elektrobehandlungen keine Beeinträchtigungen auftreten, muss es bei Röntgen- oder Operationsterminen nicht entfernt werden. Allergien auf PTFE oder ETFE sind bisher nicht bekannt. Eigenschaften Hitzestabil bis 200 Grad, ETFE Piercings sind etwas härter als PTFE sonst sind die Eigenschaften sehr ähnlich, beständig gegen fast alle Lösungsmittel.