Piercing Arten Nasenpiercing

Nasenpiercing, Die Nase ist ein beliebtes Organ zum Piercen.

Septum Piercing Das Septum-Piercing (Septum = lateinisch für Nasenscheidewand) wird durch die Nasenscheidewand gestochen. Es ist eines der am häufigsten vorkommenden Piercings überhaupt. Schon in früheren Kulturen wie z. B. den Indianern wurde es getragen. Für dieses Piercing können Ringe und Circulas (hufeisenförmiges Schmuckstück mit zwei Kugeln), aber auch gerade und gebogene Stäbe verwendet werden. Piercing Schmuck gibt es in grosser Auswahl
 
Nostril-Piercing Das Nostril-Piercing wird durch den linken oder rechten Nasenflügel gestochen. Gebogene Nasenstecker, Labrets oder Ringe dienen als Schmuck. Aufgepasst: Es gibt immer noch Personen, die das Nostril-Piercing mit einer Ohrlochpistole schießen. Bei diesem Verfahren reißt das Gewebe ein und Entzündungen wie auch längere Abheilzeiten sind die Folge.
 
Bridge-Piercing auch als Oberflächenpiercing Das Bridge-Piercing wird am oberen Nasenrücken, zwischen den Augen, gestochen. Es ist schwierig zu stechen, da es das Sichtfeld nicht einschränken darf und Gesichtsnerven verletzt werden können.