Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
 Neue Piercings im Piercing Shop.

Oberflächenpiercing - Dermal Anchor Piercing

Dermal Anchor - Die Oberflächenpiercings: Der neue Trend der Piercing Branche ist die Kombination aus Implantat und Piercing. Ein Dermal Anchor (auch Microdermal, Hautanker, Anker Piercing oder Single Point Piercing genannt) ist ein dauerhaft in die Haut eingesetzter Körperschmuck. Er wird in der Haut verankert und verwächst dort mit dem umliegenden Gewebe. Mit dem Anker lassen sich Piercings an Körperstellen platzieren, an denen es bisher nicht möglich war. Der Stab sollte mit der Hautoberfläche abschließen. Auf das Innengewinde lassen sich verschiedene Aufsätze mit oder ohne Glitzer Stein aufschrauben. 

Leider ist der Eingriff ein wenig schmerzhafter als bei einem normalen Piercing. An der gewünschten Stelle wird mit einem Puncher bzw. einer Piercingkanüle die Haut geöffnet. Dort wird eine Tasche gebildet und die Platte des Ankers wird unter der Haut platziert. Entfernen ist natürlich auch nicht so einfach wie beim Piercing. Die Stelle muss wie beim Einsetzen erneut geöffnet werden, um das Implantat herauszunehmen. Wie jedes andere Piercing sollte also auch der Dermal Anchor sehr gut überlegt sein. Wenn sie sich aber dazu entschieden haben, sind die meisten Piercing Träger total happy. Wichtig ist unbedingt auf die richtige Stelle zu achten. Körperstellen mit zu wenig Fettgewebe oder an Stellen an denen das Implantat ständigen Reizen und zu großen Belastungen ausgesetzt ist, sollten vermieden werden. 

Eine weitere Variante des Dermal Anchor ist der Skindiver. Dieser besitzt meist eine runde nicht durchlöcherte Platte, die unter die Haut gesetzt wird. Durch seine geringe Größe sind mehrere Skindiver nebeneinander möglich. Der Surface Bar ist eine weitere Variante des Oberflächenpiercing bei dem es sich um einen unter der Haut liegenden Stab mit zwei Austrittsstellen handelt.

zurück zu Piercing-Infos